Archiv für Oktober 2012

Aktionsbündnis zieht positives Fazit

Demo am 29. September 2012 in Erkelenz

Rund 200 Antifaschistinnen und Antifaschisten folgten dem Aufruf des „Aktionsbündnisses 29. September“ und beteiligten sich an der Demonstration „Für das Leben – ohne Rassismus, Antisemitismus und KAL“ in Erkelenz.
Die Demonstration, bei der am Rande und bei den Kundgebungen Flyer verteilt wurden, um die Menschen über das Anliegen der Antifaschist_innen zu informieren, werten wir als vollen Erfolg. Dies besonders angesichts der Tatsache, dass am gleichen Tag eine Regionalkonferenz gegen Rechts in der Städteregion Aachen sowie der bundesweite Aktionstag „UmFairteilen“ mit dezentralen Demonstrationen auch in der näheren Umgebung stattfanden und manche_r im Vorfeld wegen der Terminüberschneidungen nicht mit einer derart hohen Teilnehmer_innenzahl gerechnet hätte.

Am Rande der Demonstration wurden zu Beginn Personen aus dem Spektrum der inzwischen verbotenen „Kameradschaft Aachener Land (KAL)“ gesichtet, die versuchten, Antifaschist_innen zu provozieren und „Die KAL lebt!“ skandierten. Verwundern konnte das nicht, hat die KAL doch unmittelbar nach ihrem Verbot bereits angekündigt, weiterhin aktiv sein zu wollen.
Die Demonstration verlief danach jedoch ohne weitere Zwischenfälle. Berichtet wurde jedoch von mehreren Personen, dass Neonazis versucht haben, in Kleingruppen abreisende Demonstrationsteilnehmer_innen zu attackieren.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer_innen und ganz besonders natürlich bei den helfenden Händen, die sich um Ordnerdienst, Sicherheit, Getränkeverkauf und Auf- sowie Abbau gekümmert haben. Unser Dank gilt natürlich auch den Bands und Musiker_innen für die wirklich großartige Unterstützung!

Die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Stellen verlief übrigens reibungslos. Davon könnte sich die eine oder andere Stadt eine Scheibe von abschneiden!

Dies war erst der Anfang, „dem vielfältige Aktionen folgen müssen.“
[Zitat aus dem Aufruf]