Öffentliche Info- und Mobilisierungsveranstaltungen:

  • 07. September | Köln, AZ Köln-Kalk (Wiersbergstr. 44) | 20 Uhr (danach Party mit Soli-Cocktails für die Finanzierung der Demo)
  • 12. September | Mülheim an der Ruhr, AZ Mülheim (Auerstr. 51) | 20 Uhr
  • 16. September | Aachen, AZ Aachen (Vereinstr. 25) | 17 Uhr
  • 19. September | Düsseldorf, Linkes Zentrum Hinterhof (Corneliusstraße 108) | 20 Uhr
  • 21. September | Bonn, Limes (Theaterstraße 2) | 20:30 Uhr

  • Ankündigungstext:

    Im Rahmen einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung möchten wir Strukturen, Aktivitäten und Akteure der kürzlich verbotenen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) vorstellen. Im Kreis Heinsberg verfügt die Szene zum Beispiel über eine sehr gut organisierte Szene, die Überfälle und Angriffe plant. Auch überregional ist die Szene gut vernetzt und stellt auf zahlreichen Demonstrationen in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Dortmund und Bundesweit Infrastruktur wie Ordner und Redner bereit. Für die Szene in Westdeutschland und den benachbarnten Ausland gewinnt dabei der jährlich von der KAL ausgerichtete rassistische Naziaufmarsch in der Nachbarstadt Stolberg an Bedeutung. Protest formiert sich hier nur schwer und zögerlich bzw. konnte sich nicht in einem nötigen Umfang mobilisieren.
    Doch damit soll es nun vorbei sein! Am 29. September werden wir mit einer entschlossenen und kraftvollen Demonstration ein Zeichen in der Region setzen.

    Bei der Veranstaltung werden wir euch neben Hintergrundinformationen zur Naziszene auch umfangreiche Überlegungen zum geplanten Demonstrationsverlauf und zum Charakter der Demonstration vorstellen.

    Eure Stadt fehlt? Ladet uns ein!